Moin!

Moin! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bordesholmer Sparkasse AG leben hier, arbeiten hier und engagieren sich. Viele bringen sich ein im Sport, in der Kultur oder in sozialen Einrichtungen. Sie sind ehrenamtlich tätig bei der Feuerwehr, bei karitativen Verbänden und in ihrer Gemeinde. Wir erzählen hier die Geschichten dieses Engagements. Lernen Sie die Damen und Herren der Sparkasse mal von einer ganz anderen Seite kennen.

Feuerwehr

Mirco Block hilft auch,
wenn es brenzlig wird.

Der Leiter der Sparkassen in Wacken und Sankt Margarethen engagiert sich ehrenamtlich für seine Heimat – zum Beispiel als stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Brokdorf.

» Hier ist mein Zuhause. Hier leben meine Freunde und meine Familie. Für mich gehört es einfach dazu, sich persönlich einzubringen. Die Freiwillige Feuerwehr ist bei uns Tradition: Sogar mein Opa war schon dabei. Und mein Vater war 30 Jahre lang als Wehrführer tätig. «

Bankbetriebswirt Mirco Block leitet die Sparkassen in Wacken und Sankt Margarethen.

Man kennt Mirco Block. Der Filialleiter ist nicht nur wegen der Arbeit bei der Sparkasse gut vernetzt. Die Liste seiner Ämter und Vereinsmitgliedschaften ist lang. Mirco Block ist hier in Brokdorf aufgewachsen und bringt sich aktiv in die Gesellschaft ein. Er ist Gemeinderatsmitglied, Vorsitzender des Finanzausschusses, Vorsitzender des Stiftungsrates und stellvertretender Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Brokdorf. Darüber hinaus ist er Mitglied im FC Flethsee e.V., im SV Brokdorf v. 1984 e.V., im Brokdorfer Boßelverein e.V., in  Fördervereinen und anderen.

Sein Großvater gab ihm den Tipp für eine Ausbildung bei der Sparkasse. Mirco Block beherzigte den Rat und hat diese Entscheidung nie bereut. 2006 kam er zur Bordesholmer Sparkasse AG. Nach verschiedenen Stationen übernahm Mirco Block 2009 die Leitung der Sparkasse in Sankt Margarethen. Im gleichen Jahr schloss er auch sein Studium zum Sparkassen-Betriebswirt erfolgreich ab. Im Mai 2018 übertrug ihm der Vorstand außerdem die Leitung der Sparkasse in Wacken. Mitarbeiter und Kunden schätzen sein Fachwissen und schnelle Reaktion auf ihre Anliegen.

An mehreren Tagen pro Woche führt der Weg von Mirco Block nach Feierabend zur Freiwilligen Feuerwehr Brokdorf. Seit 1996 ist er Mitglied. Am Anfang in der Jugendfeuerwehr, seit drei Jahren als stellvertretender Wehrführer. In der Freiwilligen Feuerwehr sind aktuell 61 Kameradinnen und Kameraden aktiv. Dazu kommen rund 40 fördernde Mitglieder, 21 Ehrenmitglieder und über 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Nachwuchssorgen gibt es nicht.

Die Brokdorfer Feuerwehr ist überaus aktiv. Die Kameradinnen und Kameraden absolvieren pro Jahr 25 Dienstabende. Dazu kommen Feuerwehrball, Jahreshauptversammlung und Kameradschaftsabend. Und natürlich die Einsätze und die gemeinsamen Übungen mit der Werksfeuerwehr des nahe gelegenen Kraftwerkes. Auch technisch sind die Brokdorfer gut ausgestattet. Zum Equipment gehören Löschgruppenfahrzeug, Trocken- und Tanklöschfahrzeug, Einsatzleitfahrzeug, Trag-Kraft-Spritzenfahrzeug. Neueste Errungenschaft: ein Rettungsboot.

 

DRK

Carmen Kratzke ist da,
wo sie gebraucht wird.

Bordesholmer Sparkasse

Die Kundenberaterin setzt sich gern für andere ein –
bei der Arbeit in der Bordesholmer Sparkasse und ehrenamtlich als Sanitäterin im DRK-Ortsverein Bordesholm e.V. und der DLRG in Kiel.

» Schon immer habe ich es gemocht, Menschen zu helfen. Dazu kommt mein großes Interesse an medizinischen Themen. Es war deshalb nur ein logischer Schritt, mich in der arbeitsfreien Zeit in diesem Bereich zu engagieren. «

Sparkassen-Fachwirtin Carmen Kratzke berät ihre Kunden in der Sparkasse in Bordesholm.

Carmen Kratzke hat gern mit Menschen zu tun. Sie liebt den offenen Dialog – mit Kunden, mit Kollegen. Deshalb stand für sie bei der Wahl des Berufes fest: Es sollte eine Tätigkeit mit viel Kundenkontakt sein. So kam sie zur Sparkasse. Seit 2012 berät die Sparkassen-Fachwirtin nun hier in der Bordesholmer Sparkasse ihre Kunden.

Carmen Kratzke ist beliebt. Ihr Umfeld schätzt die junge Frau besonders wegen ihrer Hilfsbereitschaft. Nicht nur als Kundenberaterin, sondern auch in ihren vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten hilft sie, wo sie kann. Schon seit Ende 2000 ist sie aktives Mitglied der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kiel. Die erfahrene Rettungsschwimmerin mit Lehrschein macht sich besonders in der Schwimmausbildung für Erwachsene verdient. Darüber hinaus wirkt sie als Sanitäterin und als Referentin im Landesverband Schleswig-Holstein.

Aber das Engagement von Carmen Kratzke geht weiter. Als Sanitäterin unterstützt sie auch den DRK-Ortsverein Bordesholm. Einsatzleiter Norbert Schmidt freut sich über die Verstärkung. Alle zwei Wochen steht nun für sie ein Dienst beim DRK an. Das ist zeitlich anspruchsvoll, bedenkt man alle ehrenamtlichen Verpflichtungen der Sparkassen-Mitarbeiterin. Aber so ist sie eben: Hilfsbereit und für andere da.

Der DRK-Ortsverein Bordesholm e.V. kann auf eine lange Tradition zurück blicken. Bereits 1901 gab es hier Anfänge aktiver Rotkreuzarbeit. Zur Zeit zählt der Ortsverein rund 200 Mitglieder. Der Ortsverein engagiert sich vor allem im sozialen Bereich, im Sanitätsdienst, in der humanitären Hilfe und im Katastrophenschutz.

Sport

Christina Schröder
bleibt bei der Stange.

Die Individualkundenberaterin teilt ihr Wissen mit anderen – beruflich bei der Bordesholmer Sparkasse in Kiel und im Sport als engagierte Fitness-Trainerin für Kinder und Erwachsene.

» Sport gehört für mich einfach zu einem aktiven Lebensstil. Seit ich denken kann, treibe ich Sport. Turnen, zum Beispiel oder auch Rhönrad. Als ich dann nach Kiel gezogen bin, habe ich für mich Pole-Fitness als Sportart entdeckt. Und nun bin ich sogar Trainerin. «

Bankfachwirtin Christina Schröder berät Individualkunden in der Sparkasse am Hauptbahnhof in Kiel.

Ursprünglich kommt Christina Schröder aus Flensburg. Von dort brachte sie auch die Begeisterung für athletischen Sport mit. Die Stadt im Norden gilt als Hochburg des Rhönrades. Und auch Christina Schröder widmete sich dieser anspruchsvollen Sportart 16 Jahre lang. Nun ist die Landeshauptstadt Kiel die Heimat der 26-Jährigen.

Begonnen hat alles mit einem Praktikum bei der Sparkasse. Da war Christina Schröder noch Schülerin und wohnte in Flensburg. Sie fand Gefallen an der Arbeit bei einer Bank und entschloss sich für diesen Berufsweg. Inzwischen ist aus der Praktikantin eine voll ausgebildete und erfahrene Bankfachwirtin geworden. Sie arbeitet als Beraterin für Individualkunden in der Filiale am Kieler Hauptbahnhof. Die Arbeit bereitet ihr große Freude: der herzliche Kontakt zu Kunden und Kollegen; das ihr entgegen gebrachte Vertrauen; die große Verantwortung als Beraterin.

Auch in ihrer Freizeit übernimmt Christina Schröder Verantwortung. Seit drei Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Pole-Fitness. Seit einem Jahr ist sie – nach erfolgreich absolvierter Ausbildung – Trainerin für Kinder und für Erwachsene. Ihre Kurse erfreuen sich großer Beliebtheit. An drei bis vier Tagen pro Woche trainiert Christina Schröder selbst und ein bis zwei mal gibt sie Unterricht. Sie ist davon überzeugt, dass jeder die beeindruckenden Übungen an der Stange erlernen kann. Das Schöne an der Pole-Fitness ist: Kraft und Beweglichkeit nehmen zu. Und auch das Selbstbewusstsein steigt. Eindrucksvoll haben das die Sportlerinnen als Show-Gruppe bei der Kieler Woche unter Beweis gestellt.

Christina Schröder liebt das Reisen in fremde Länder. Gern beschäftigt sie sich mit anderen Kulturen, lernt fremde Sitten kennen. Gemeinsamen mit ihrem Freund erkundete sie in den letzten Jahren die Metropolen Europas. Nun zieht es sie in die weitere Ferne. Die letzte Reise führte die beiden quer durch Vietnam. Eine Fülle Erlebnisse überwältigte Christina Schröder. Sie war zwar beeindruckt von dieser Exotik, kam aber gern nach Kiel zurück. Schließlich ist sie hier zu Hause.

Reitsport

Stefanie Seckler nimmt
Hindernisse im Sprung.

Die Filialleiterin der Sparkasse in Einfeld mag sowohl berufliche als auch sportliche Herausforderungen. Die passionierte Springreiterin engagiert sich ehrenamtlich in regionalen Reitsport-Vereinen.

» Ich liebe Pferde. Meine Tante ist Reiterin. Sie hat mich schon frühzeitig mit dieser Leidenschaft angesteckt. Ich bin eine richtige Pferdenärrin und arbeite gleichzeitig in mehreren Vereinen mit. Natürlich reite ich auch selbst, wann immer ich die Zeit dafür habe. «

Sparkassenfachwirtin Stefanie Seckler ist Filialleiterin der Sparkasse in Einfeld.

Stefanie Seckler ist als Filialleiterin der Sparkasse in Einfeld beruflich sehr eingespannt. Sie berät Privat- und Geschäftskunden, kümmert sich um administrative und strategische Aufgaben. Als Mutter ihres kleinen Sohnes hat Stefanie Seckler auch familiär einige Aufgaben zu bewältigen. Den Ausgleich findet die Sparkassen-Fachwirtin beim Reiten und beim Engagement für diesen Sport. Und so ist die Einfelderin in verschiedenen Vereinen rund um Bordesholm tätig, als Reiterin, als Turnierhelferin, als Organisatorin, als Mädchen für alles – zum Beispiel beim Reit- und Fahrverein Bordesholm und Umgebung e.V. oder bei der Reitsportgemeinschaft Groß Buchwald.

Seit April 2011 arbeitet Stefanie Seckler bei der Bordesholmer Sparkasse AG – die ersten fünf Jahre direkt in Bordesholm, dann in der Sparkasse in Einfeld. Die Sparkassen-Fachwirtin leitet die Filiale in dem schicken Ortsteil Neumünsters. Hier ist alles nah, die Wege sind kurz. Man kennt sich, man vertraut sich, man kann sich aufeinander verlassen. Hier ist die 33-jährige Finanzexpertin mit ihrer Familie zu Hause. Viele Kollegen und Kunden teilen die gleiche Begeisterung für Pferde, Hunde und Natur. Stefanie Seckler setzt sich ehrenamtlich für den Reitsport in ihrer Heimat ein.

Stefanie Seckler ist auch Mitglied im Verein zur Förderung des Vielseitigkeitsreitens. Das Ausrichten solcher Reitsport-Turniere ist sehr zeitintensiv und aufwendig. Dressur- und Springplätze müssen vorhanden sein, Geländestrecken pferdgerecht gestaltet werden. Für all das braucht man fleißige Helferinnen und Helfer.
Und Stefanie Seckler wäre nicht Stefanie Seckler, wenn sie nicht helfen würde.

Als Jugendliche war Stefanie Seckler eine aktive Springreiterin. Fast täglich konnte man sie auf dem Parcour treffen. Und auch heute nimmt die 33-jährige gern das eine oder andere Hindernis im Sprung. Mit und ohne Pferd.

Engagement

Die Bordesholmer Sparkasse AG – engagiert für die Heimat

Die Bordesholmer Sparkasse AG wurde vor fast 175 Jahren gegründet. Wir richten unsere Geschäftspolitik am Bedarf der Menschen aus. Nachhaltigkeit und langfristiges Denken sind für uns gelebte Tradition. Seit Gründung fördern wir die Lebensqualität in unserer Region. Die Sparkasse ist für viele Menschen ein wichtiges Stück Heimat.

Bordesholmer Sparkasse

»Wir bedanken uns bei allen Macherinnen und Machern für ihr Engagement – ohne Sie würde in unserer Heimat vieles nicht laufen. Wenn es Sie nicht gäbe, kämen wir gar nicht in den Vorzug, hier und dort unseren Teil beizutragen! «

Markus Schaly und Andreas Schlüter
Vorstand der Bordesholmer Sparkasse AG

Jeder Mensch braucht einen Platz, wo er zu Hause ist – Raum für Geborgenheit, des Schöpfertums und der Gemeinschaft. Diese Orte finden sich überall in unserer Region:  in Vereinen, Kunst- und Kulturgruppen oder gemeinnützigen Einrichtungen. Zahlreiche Angebote und das unermüdliche Engagement der vielen gemeinnützigen Institutionen sorgen dafür, dass sich die Menschen hier besonders wohlfühlen.

Wir unterstützen gezielt nachhaltige Initiativen in unserem Geschäftsgebiet, – ganz gleich, ob im Bereich Kunst, Kultur, Bildung, Sport oder bei sozialen Projekten. Wir sind und bleiben zuverlässiger Förderer. So profitiert die gesamte Region vom wirtschaftlichen Erfolg der Bordesholmer Sparkasse.

Beispielhaftes Engagement – weil wir hier zu Hause sind.

Kegeln Sparkasse

Die Bordesholmer Sparkasse unterstützt regionale Sportvereine. Hier im Bild: Lisa-Marie Stöber von der Sparkasse freut sich gemeinsam mit dem Vertreter von RSH mit den Bordesholmer Sportkeglern über die Spende für neue Trikots.

Wohnen wie ich will

Stefanie Gripp, Kundenberaterin Bordesholmer Sparkasse AG (ganz links) und Ann Kristin Wittnebel, Regionalleiterin Bordesholmer Sparkasse AG (ganz rechts) bei der Spendenübergabe an den Verein „Wohnen-wie-ich-will“ e.V.

musiculum Sparkasse

Das musiculum MOBIL bringt Klänge in die Kindertagesstätte Bokhorst. StefanieSeckler, Filialleiterin der Sparkasse in Einfeld, gemeinsam mit Musikpädagoge Reinhard Conen und Kindern aus der Kita Bokhorst.

Schule Sparkasse

Der Kinderschutzbund führt auch in Wattenbek das Projekt „Zeit für Kinderrechte“ durch. Das Projekt ist rein spendenfinanziert und wird zu großen Teilen von den schleswig-holsteinischen Sparkassen getragen. Im Bild: Filialleiterin Lisa-Marie Stöber und Schüler der Landschule an der Eider.

Gemeindebücherei Flintbek

Die Bordesholmer Sparkasse AG übergibt neue Bücherei-Ausweise an die Gemeindebücherei Flintbek. deren Anschaffung die Sparkasse finanzierte. Im Bild: Christian Arp, Filialleiter Bordesholmer Sparkasse AG, mit der Leiterin der Bücherei Andrea Frahm.

Kindergarten

Die Bordesholmer Sparkasse unterstützt bereits seit vielen Jahren Kindergärten in der Region mit einer finanziellen Hilfe zur Weihnachtszeit. Vorstandsmitglied Andreas Schlüter, übergibt 23.327,50 Euro aus dem Zweckertrag der PS-Lotterie an 30 Kindergärten im Geschäftsgebiet.

Grundschule Wacken

Schulanfänger wappnen sich mit dem Übungsheft „Das kleine Zebra auf dem Schulweg“ für den Straßenverkehr. Die Bordesholmer Sparkasse unterstützt diese Initiative. Im Bild Filialleiter Mirco Block mit den Erstklässlern der Grundschule Wacken.

tsv flintbek

Die Bordesholmer Sparkasse AG unterstützt sportliche Talente in der Region. Hier im Bild: Christian Arp, Filialleiter der Sparkasse in Flintbek, überreicht die neuen Trainingsanzüge für die Fußballer U8 des TSV Flintbek.

Kunst Sparkasse

Die Bordesholmer Sparkasse unterstützt das regionale Kunstschaffen. Hier im Bild Filialleiter Dennis Bruckmann mit der Künstlerin Eva-Maria Vöge, die in der Sparkasse Werke mit Motiven aus Schleswig-Holstein und Umgebung ausstellt.

 

Kontakt

Kontakt

Bordesholmer Sparkasse AG
Bahnhofstr. 43-47
24582 Bordesholm

Telefon: 04322 694-0
E-Mail: info@bospa.de